Paintings by Thomas Düwer

Besuchen Sie uns in unserem Atelier in der Karmarschstraße 43 in Hannover

Gerne können Sie auch ein Termin mit uns abstimmen. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 0151 – 151 488 78

Bild nach Foto malen lassen
Bild nach Foto malen lassen
Auftragsmalerei Hannover
Portrait vom Foto zeichnen
Galerie Hannover Thomas Düwer
The Story behind the painting

Star Clipper

Die Star Clipper war das erste Acrylgemälde von Thomas. Bis zu diesem Zeitpunkt malte er ausschließlich in Öl.

Es entstand in seiner damals kleinen zwei Zimmerwohnung in Hannover Bothfeld. Es war zudem auch sein erstes großes Gemälde, noch nie zuvorhat er auf einer Leinwand in dieser Größe gearbeitet. Die Vorlage dazu fand er in einem Buch über Segelschiffe. Es war zudem eine sehr kleine Vorlage von gerade einmal rund 5 mal 10 cm Größe. 

Dennoch gelang es ihm recht gut die Details der Star Clipper in Szene zu setzen und Spieigelungen im Wasser umzusetzen. Es war für ihn selbst eine Wendepunkt seiner Malerei, denn er stellte fest, dass ihn Reflektionen im Allgemeinen ansprachen. 

10
320 qm Ausstellungsfläche
0
Über 30 Gemälde
0
Mini-Formate bereits ab 99 Euro
It's not a photo - Paintings by Thomas Düwer

Bestellungen von Mini's, Reproduktionen, Originalgemälden,
Drucke & Auftragsmalereien

The Artist

Erfahren Sie mehr über Thomas Düwer

Bild nach Foto malen lassen
The story behind the painting

A Rainy Day I

Ein trüber Novembernachmittag in Hannover. Es ist das bisher größte Werk von Thomas. Aufgenommen am 20. November 2018 und fertiggestellt am 16. März 2019.

Eine große Herausforderung für den Künstler, denn sein Atelier befand sich in seiner Wohnung und hier gab es nicht genügend Raum um es aus entsprechender Entfernung zu betrachten. Trotzdem gelang es ihm die Abenddämmerung, sowie die Illumination der Nord LB einzufangen. 

The story behind the painting

A Rainy Day II

Ein Blick aus dem Fenster seines Autos, fing Thomas ein als er Ecke Sodenstraße / Hamburger Allee auf seine Muse Michaela wartete. Es schüttete und der Regen schuf ein fast abstraktes Motiv. Zu sehen sind zwei Autos auf der Hamburger Alle, die stadteinwärts unterwegs sind. Dahinter das terrakottafarbige Gebäude, ehemals Telekom. 

Auftragsmaler Hannover
Testimonials

Was Kunstliebhaber über
die Werke von Thomas sagen

Ich wurde von meiner Liebe überrascht und war überwältigt! Da stand ich in der Galerie und sah ihn: Karl (Lagerfeld), so wunderbar von Thomas gemalt. Ein talentierter und geradezu einzigartiger Künstler mit dem Auge für die kleinsten Details. Wir haben mit dem Künstler auf diesen neuen Besitz und Erweiterung unserer Sammlung in seiner Galerie angestoßen. Karl ist meine große Inspiration und wir haben den perfekten Platz für ihn in unserem Wohnzimmer. Unsere Wohnzimmerwand ist wie für ihn gemacht.

Auftragsmaler Thomas Düwer

Chantalle Laurent

Amsterdam, NIederlande

„Liebe auf den ersten Blick“. Gibt es das? Oder eher nicht? Man kann sich darüber endlos streiten. Aber dass der erste Eindruck eine hohe Bedeutung hat, wird niemand bestreiten. Das ist auch bei Kunst so. Spricht mich ein Kunstwerk an? Besitzt es das gewisse Etwas, das mich berührt oder vielleicht auch irritiert? Mir ist das so ergangen, als ich vor einigen Wochen mit einem Freund durch Hannover flanierte. Auf einmal sah ich ein Motiv in einem der vielen Schaufenster: Auf den ersten Blick sah es aus wie ein großformatiges Foto. Aber bei näherem Hinsehen entpuppte es sich als Gemälde: „Waterworld Part II – Seereflexionen“ von Thomas Düwer. Acryl auf Leinwand. Es zeigt den Ausschnitt eines Sees. Wellen, die sich zu bewegen scheinen. Ein Steg lässt sich erahnen und eine geheimnisvolle Spiegelung, die sich vom Grün, Grau und Blau der Wellen abhebt. Ein Boot vielleicht oder ein anderer Gegenstand. Der Betrachter mag darin das eine oder das andere erkennen.

Der erste Eindruck zählt. Das Bild ging mir nicht aus dem Kopf. Dann die zweite Begegnung, bei der ich ganz nah herantreten konnte. Was von Weitem wie eine spiegelnde Wasseroberfläche wirkte, sah von Nahem ganz anders aus: matte Flächen, deutliche Kontraste. Ich musste den richtigen Abstand finden, um das Bild zu betrachten, um mich hineinziehen zu lassen. Und dann zu erleben, wie die matten Flächen an Glanz gewinnen und das Bild eine Tiefe auszustrahlen beginnt. „It’s not a photo“ nennt Thomas Düwer seine Ausstellung. Vielleicht mit Augenzwinkern. Weil seine Bilder aus der Entfernung wie Fotos wirken. Es ist toll, diese Bilder im Original zu sehen. Nur so kann man miterleben, wie sich das Matte verwandeln, an Tiefe gewinnen und zu glänzen beginnen. Liebe auf den ersten Blick? Bei den Bildern von Thomas Düwer braucht es mehr als einen Blick, um ihnen wirklich gerecht zu werden. 

Auftragsmaler Hannover

Dr. Stephan Goldschmidt

Hannover

Thomas Düwer der klare Reale! Man muss schon mindestens dreimal hinschauen, um zu erkennen, dass es keine Fotographie ist, sondern gemalt. Ein Hyperrealist und das mitten in der Hannoveraner Innenstadt. Die Gemälde sind tiefer und präziser als die Originale und erschreckend dimensional. Seit einem Franz Gertsch, der in den Siebzigern seine politische reale Bilderwelt erschuf, habe keinen vergleichbaren Künstler gesehen. Sein feiner, aber präziser Pinselstrich lässt ein gutes Auge und sehr klare Wahrnehmung der Dinge erkennen. Seine Espresso Maschine möchte man benutzen, in seiner Pariser Bar möchte man bei einem Pastis verweilen. Auch wenn bisweilen seine Werke eher unpolitisch sind, senden diese klaren Aussagen.  Ich finde er steht einem Gottfried Helnwein oder einem Fritz Köthe in nichts nach und wird eine große Zukunft

Ulrich Kramer

Ulrich Kramer

Halmstadt, Schweden

Sie möchten mit Thomas Düwer eine Ausstellung machen?

Dann nehmen Sie jetzt Kontakt auf